02.11.22 GrevesmĂŒhlen -Hanstorf ( 13,5 km 🙈)

Created with Sketch.

02.11.22 GrevesmĂŒhlen -Hanstorf ( 13,5 km 🙈)

Nun geht es endlich weiter
 richtig los
 oder wie auch immer🙃

Ich bin noch nicht so ganz erkĂ€ltungsfrei, ABER
 meine FĂŒĂŸe wollen los, ICH will los. In Anbetracht der ErkĂ€ltung in Kombination mit den Wetteraussichten entscheide ich mich, die Etappe nach Schönberg zu teilen. Also heute wie auch morgen Minietappen und ĂŒbermorgen dann mal knapp 25 km bis LĂŒbeck. Tja, da habe ich also bei schönstem SpĂ€therbstwetter das Krankenlager gehĂŒtet und heute soll es bei 80% Regenerwartung losgehen
egal, ich will laufen; endlich unterwegs sein.

Doch vorher kommt noch ein schwerer Step
Abschied von meinen Eltern an der GrevesmĂŒhlener Kirche St. Nikolai- mein Startpunkt auf der Via Baltica.

❀Mama und Papa❀, ich habe euch unendlich liebđŸ„°đŸ„°đŸ„° Macht euch bitte keine Sorgen – ich paß auf mich auf, bin doch schon große Gruppe 😉 Aber passt auch ihr bitte auf euch auf 🍀🍀🍀

Das Pilgerbett habe ich bereits gestern telefonisch reserviert und daher wusste ich schon, daß ich erst nach 15 Uhr ankommen kann. Wettervorhersage: vormittags schön – nachmittags nass
 naja, was soll‘s


Was fĂŒr eine Etappe!!! Alles dabei – der Hammer!!! Bei relativ blauem Himmel ziehe ich los und schon bald verlasse ich die Stadt und laufe durch einen herrlich bunten BlĂ€tterwald. Und plötzlich ist es da, dieses unbeschreiblich schöne GefĂŒhl von Freiheit, Naturverbundenheit, Ruhe
 von GlĂŒck und Leichtigkeit. Alles, was ich in den nĂ€chsten Monaten brauchen werde, ist in diesem Rucksack drin ( hoffe ich zumindest) – herrlich ĂŒbersichtlich und reduziert auf das Wesentliche. Okay, momentan hat er noch 12,5 kg- da könnte ich vielleicht noch bisserl reduzieren – aber es wird sich in den nĂ€chsten Tagen zeigen, was evtl. zu viel ist oder was fehlt.

Kaum bin ich aus Börzow raus, geht es mit dem Regen los. Den ersten grossen Schauer kann ich an einer Mauer abwettern und er zieht schnell vorĂŒber. Ich wage mich aus meiner Deckung, nehme aber schon mal vorsichtshalber den Regenponcho griffbereit. Gute Entscheidung, denn keine 10 Minuten spĂ€ter geht es richtig los
 Halleluja- wie aus Kannen und Blitz und Donner dazu! Und noch mehr Kannen! Der Moment ĂŒbrigens, dass ich die LipödemstrĂŒmpfe nur an trockenen Tagen tragen werde😅 Und dann reißt der Himmel plötzlich wieder auf und von eben auf gleich ist es wunderschön. Welch ein Licht! Und da auch noch ein Regenbogen🌈😊😍 Bis zum Ziel wechselt es nun stĂ€ndig
 dĂŒster und Regen 
 hell und Sonne.

Mein letzter Pilgerweg liegt tatsĂ€chlich schon paar Jahre zurĂŒck und damals brauchte ich noch keine Lesebrille. Erkenntnis des Tages: Lesebrille und Regenponcho ist jetzt eher nicht do die beste Kombi😅🙃

2 Minuten vor dem Ziel hört der Regen auf – na tolles Timing.

Und nun bin ich in meiner wohl schönsten Pilgerunterkunft – soooooo hyggelich đŸ„°đŸ„°đŸ„° Es ist ein alter Zirkuswagen und irre gemĂŒtlich. Ich bin mega herzlich empfangen worden und im Kamin knistert schon ein Feuer😍 Und der Zirkuswagen steht auf einer Lamawiese – einfach nur schön!

Zum Abendessen gibt es leckeren Wrukeneintopf von der Mama 😋😋 Jajajaja – da staunst du, was man alles so mitschleppen kann, was?!

Auf der Wiese grasen die Lamas, der Mond scheint schon und Kraniche ziehen trötend ĂŒber den Zirkuswagen
 im Kamin knistert das Feuer – Heyyy, da kann man das Leben doch nicht hassen 😇

Nicht vergessen: Ich laufe – IHR unterstĂŒtzt 🙏🙏🙏

—> #teilen #weitersagen #spenden <— 🙏💙🙏

Eine Antwort

  1. Nicole W. sagt:

    Ich musste gestern bei dem Wetter schon an dich denken. Schön das du die Etappe aufteiltst.
    Ich wĂŒnsche dir heute, weniger Regen oder so viel Spenden wie es gestern Regen gab. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.